Bouche-Schule (Grundschule)

Antworten zu oft gefragten Fragen zum Tag der offenen Tür und zu der Schulanfangsphase

Klasse 1 und 2 gehören zur Schulanfangsphase.

Es findet eine enge Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der 3. Klassen statt. In der Regel behält jede Klasse über drei Schuljahre hinweg dieselbe Klassenlehrerin oder denselben Klassenlehrer. In dieser Zeit lernen die Klassen auch in ihrem festen Klassenraum. In jeder der 1. bis 3. Klassen lernen maximal 25 Kinder.

 

Die Klassen sind jahrgangshomogen organisiert. Unterricht wird mit individuell differenzierenden Angeboten gestaltet. Die tägliche Unterrichtszeit beträgt in der Schulanfangsphase 4 bis 5 Stunden.

Methodenvielfalt wird in der Vorbereitung geplant und im Unterricht umgesetzt. Feste Bestandteile des Unterrichts sind u.a. Partner- und Gruppenarbeit. Auch ein Montagmorgenkreis gehört dazu. Möglichkeiten, Lernergebnisse zu präsentieren und dafür eine wertschätzende Rückmeldung zu erhalten, werden von Anfang an im Unterricht geschaffen.

Bewegungspausen und Entspannungsübungen sind feste Bestandteile im Unterrichtsalltag und werden entsprechend den Bedürfnissen der Kinder eingesetzt. Nach der 1. Unterrichtsstunde frühstücken die Kinder gemeinsam in ihrem Klassenraum. Es findet eine enge Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen und Erziehern im Hort statt. Jede Erzieherin, jeder Erzieher begleitet ihre oder seine Klasse in der Schulanfangsphase im Unterricht etwa 7 Stunden wöchentlich.

Schriftliche Hausaufgaben werden am Nachmittag im Hort erledigt.

(Vor)Lesezeiten gehören in jeder Klasse zum festen Ritual. Die Freude der Kinder an Geschichten wird intensiv als Lesemotivation genutzt. Das Lesen- und Schreibenlernen geschieht mithilfe der analytisch-synthetischen Leselehrmethode. Die Kinder werden befähigt Worte in Laute zerlegen zu können und den Lauten den richtigen Buchstaben zuzuordnen.

Parallel dazu lernen alle Kinder bald nach der Einschulung die Anlauttabelle kennen. Auf dieser Tabelle ist jedem Buchstaben ein Bild zugeordnet. Mit einem Rap, in dem jedes Bild mit seinem Anfangslaut benannt wird, lernen die Kinder sehr schnell alle Buchstaben auf der Anlauttabelle zu erkennen. Dieses Wissen können sie nutzen um bald einzelne Worte oder kleine Sätze aufzuschreiben, die ihnen wichtig sind. Dieses Können zu erleben, ist für Kinder ein wichtiger Teil der Schreibmotivation.

In Mathematik lernen die Kinder u.a. mit Mustern und Formen zu arbeiten. Das Handeln mit Gegenständen ist dabei immer der erste Schritt, dem die Arbeit mit Stift und Papier folgt.

Die Zahlenräume werden in den einzelnen Klassenstufen erarbeitet:

· Klasse 1: Zahlenraum bis 20

· Klasse 2: Zahlenraum bis 100

· Klasse 3: Zahlenraum bis 1000

Anschauungsmaterial ist dabei durchgängig ein Arbeitsmittel, das allen Kindern zur Verfügung steht und von ihnen genutzt wird. Kinder, denen das Verstehen schwerer fällt, werden befähigt, das Anschauungsmaterial besonders schnell und sicher anzuwenden. Kinder, die mathematische Zusammenhänge besonders schnell erkennen, werden mit Aufgaben, die höhere Anforderungen stellen, gefordert.

In den vergangenen Jahren sind einige gemeinsame Projekte zu festen Höhepunkten im Schuljahr geworden. Diese Projekte werden zum Teil auf Klassenstufenebene oder auch über die Jahrgänge hinweg geöffnet und bieten Kindern verschiedener Klassen die Gelegenheit gemeinsam in einer Gruppe zu lernen.

Zu diesen Projekten gehören:

· die Methodenwoche

· die Experimentiertage

· die Lesewoche

· der Kopfrechenwettbewerb

Anschrift

Bouché-Schule, Grundschule
Bouchéstraße 5
12435 Berlin

Schule

Telefon: +49 (0)30 5337745
Fax: +49 (0)30 5337476
E-Mail: sekretariat@bouche.schule.berlin.de
web: http://www.bouche-schule.de

Rektorin: Frau V. Seiberl
Konrektorin: Frau M. Sommer
Verwaltungsleiterin: Frau Loth
Sekretärin: Fr. Rathke

Hort

Haus 1  
Telefon: +49 (0)30 5337105
Fax: +49 (0)30 5337105

Haus 2  
Telefon: +49 (0)30 53014710

E-Mail: hort@bouche-schule.de 
Hortleitung: Hr. M. Tanriseven

Förderverein

E-Mail: foerderverein@bouche-schule.de
Vorsitzende: Frau K. Seemann

Spendenkonto

Förderverein Bouchéschule e.V.
Berliner Volksbank
DE14 1009 0000 2183 3850 06

nach oben